Elektromagnetische Pumpen

Elektromagnetische Pumpen erzeugen eine nahezu laminare Strömung bei der turbulenzfreien Beförderung von geschmolzenem Metall. Vollkommen ohne bewegliche Teile oder direkten Kontakt mit der Metallschmelze.

Elektromagnetische Pumpen – halten Temperaturen bis zu 800°C stand; geeignet für Aluminium (Al), Magnesium (Mg), Blei (Pb), Zinn (Sn) und Zink (Zn). Weitere Materialien auf Anfrage.

Ein extrem wichtiges Kriterium für hochwertige Gusserzeugnisse ist eine turbulenz- und gasfreie Strömung der flüssigen Schmelze, die während des Gießvorgangs so laminar wie möglich sein sollte. Dies lässt sich mit mechanischen Mitteln nur unzureichend realisieren. Erste Wahl für diesen Vorgang wäre eine elektromagnetisch geregelte Lösung in Form einer Hochleistungspumpe, die in der Lage ist, ein großes Volumen flüssiger Schmelze mit konstant regelbarem Verhalten und hoher Zuverlässigkeit zu befördern.

Die elektromagnetischen Pumpen für Flüssigmetall basieren auf dem Prinzip eines Linearmotors.

Diese Art von elektromagnetischer Pumpe erzeugt eine nahezu laminare Bewegung der geschmolzenen Flüssigkeit im Pumpenrohr.

Die Vorteile von elektromagnetischen Pumpen:

• kein mechanischer Verschleiß
• keine beweglichen Teile, daher wartungsarm
• für hohe Temperaturen geeignet
• laminare Strömung

Precimeter produziert und vermarktet zwei Pumpensysteme.

Rundpumpe

Die Precimeter Rundpumpe verfügt über mehrere kreisförmig angeordnete Kammblechpakete mit übereinander angeordneten Spulenkörpern sowie über ein zentrales Pumpenrohr und einen Pumpenkern.
Diese Pumpe kommt besonders häufig in einer kleinen und kompakten Ausführung zum Einsatz, beispielsweise in automatischen Lötanlagen oder Kreisläufen und als tragbares Immersionssystem zum Entleeren von Kesseln und anderen Behältern.

Flachkanalpumpe

Die Flachkanalpumpe besteht standardmäßig aus zwei gegenüberliegenden Magnetrahmen mit integrierten Spulen und einem mittig zwischen den beiden Magnetrahmen angeordneten Pumpenkanal.